work life balance

ich nutze gerade diese Sommertage zum Fensterputzen (wir haben GROßE Fenster und viele Fenster…)und Vorhängewaschen; froh darüber, dass ich die Vorhänge im Freien trocknen kann, überdenke ich meine Wäschetrocknengewohnheiten…

Braucht man zum Wäschetrocknen an der frischen Luft

  • neben ökologischer Motivation 
  • und Zeit 
  • auch Muße und Geduld?  
  • Entschleunigt es sogar?
die Wäsche draußen zu trocknen, (wenn auch nicht unbedingt für Pollen-Allergiker geeignet), ist 

  • ökologisch und stromsparend, 
  • meiner Meinung nach zeitintensiv, 
  • aber auch entschleunigend und sinnlich…
  • …schön sieht´s auf jeden Fall aus –
v.a. die klassische Wäscheleine!
 wie handhabt ihr das Wäschetrocknen?

Ich gestehe: ich verwende zum Wäschetrocknen aus Zeitgründen meist den Wäschetrockner – mit Strom aus unserer hauseigenen Photovoldaik-anlage- (und somit ohne schlechtem Gewissen)…
Aber eine frischgespannte Wäscheleine im Garten zwischen den Sonnensegelstangen, animiert mich, die frisch gewaschenen Vorhänge draußen zu trocknen…

eines steht jetzt schon fest:
nach meiner Fensterputz-, Vorhängewaschensession, brauche ich dringend eine Abkühlung an der Mühl:

mit anschliessender Hängemattenruhe bei uns im Hinterhof

 

somit ist es bewiesen: 

Wäschetrocknen im Freien ist auf jeden Fall entspannend! 😉


——–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*