die Aussteuer gibt´s nicht mehr!?

„Im deutschsprachigen Raum war es bis ins späte 20. Jahrhundert üblich, dass junge Frauen bis zum Zeitpunkt ihrer Heirat eine Grundausstattung an Gütern für den zukünftigen Haushalt angesammelt hatten. Diese „Aussteuer“ bestand häufig aus hochwertigen Heimtextilien, Essgeschirren und anderen im Haushalt benötigten Gegenständen. – Meist in Form von Geschenken erworben und bis zur eigenen Heirat aufbewahrt. (…) Diese Tradition verlor im Laufe des letzten Jahrhunderts scheinbar an Bedeutung und ist heute selten anzutreffen.“ Vgl. W i k i p e d i a

Heiraten heutzutage junge Paare, sind sie berufstätig, wohnen in einer eigenen Wohnung oder haben bereits einen gemeinsamen Haushalt.  Tritt der Brauch der Aussteuer aus alten Zeiten in den Hintergrund? Ja! Doch:

Hochzeitsgäste schenken immer noch gerne  – zu den gewünschten Geldgaben – persönliche Dinge wie feine Tischwäsche, Geschirr und andere besondere Geschenke!

Mit diesen individuellen Geschenken will man dem Brautpaar eine gute Zukunft ermöglichen; und zudem auch ein Zeichen setzen, dass der Alltag des Paares, kleine Momente des Innehaltens, der Freude, des Glücks und des Genießens braucht.

  •  sich am Abend nach der Dusche mit einem großen Badetuch abzutrocknen, lässt die Strapazen des Alltags vergessen.
  • am Abend in ein Bett mit feiner Bettwäsche zu schlüpfen, bereitet sinnliches Vergnügen.
  •  am Morgen dem anderen eine Tasse Kaffee oder Tee zuzubereiten sagt: „Ich meine es gut mit dir und wünsche dir einen schönen Tag.“

  • den Frühstückstisch am Geburtstag des anderen liebevoll zu decken meint: „Du bist es wert, gefeiert zu werden!“
  • (gepflückte) Blumen in ein Glas oder Vase gesteckt, sagen: „Ich denke an dich! Und das Leben mit dir ist abwechslungsreich und bunt!“
  • frisches Wasser in einem feinen Glas oder Becher getrunken, gibt Erfrischung und einen kühlen Kopf in oft stressigen Momenten.

  • Kochen mit schönem und funktionellen Geschirr macht Freude und Spaß, und weckt bereits die Sinne für das kommende Mahl.
  • gutes Essen im großem Familien- und Freundeskreis an einer schön gedeckten Festtafel, mit schönem Geschirr, Gläsern und Besteck, Lachen, Zuhören und Geschichten, mit aneinander Anteilnehmen, … stärkt die Zusammengehörigkeit und drückt aus: „das Leben ist schön mit euch, und gehört gefeiert!“

In diesem Licht betrachtet, gewinnen die individuellen Hochzeitsgeschenke eine besondere Bedeutung!

Auf der Pinnwand  „die ultimative Hochzeitsliste“  auf P i n t e r e s t habe ich dir ein paar schöne Sachen zusammengesucht:

  • wenn du heiratest, um sich etwas davon zu wünschen
  • wenn du Hochzeitsgast bist, um etwas persönliches (zu den Geldgaben) zu schenken.

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*