Das waren die Atelierblicke #3

Ein großes DANKE, an Karin Klammer und Peter Leitner!

Danke, dass ihr bereit ward, euch als Interviewpartner von mir befragen zu lassen.

Ihr habt uns einen wunderschönen Abend bereitet! Und uns inspiriert! 🙂

Wir trafen uns in St. Thomas am Blasenstein am Marktplatz und stiegen zum Rundum-Aussichtspunkt zur Kirche hinauf.

Atelierblicke #3, textpoterie stellt vor … alle Fotos Teil 1: Karin Klammer

Mein erster Interviewpartner: Peter Leitner @pedacola

Peter besuchte die Tourismusschule in Bad Leonfelden und hat nach diversen Jobs als Kellner in renommierten Küchen (u.a. auch im Ausland), das Kochen auf höchstem Niveau erlernt. Bevor Peter zu seinem „Pedacola“ kam, gehörte ihm das „Spirali“ am Graben in Linz. Ein kleines feines „Fastfood“-Lokal in dem Sinne, dass nach der Bestellung das Essen schnell aufs Teller des Kunden kam. Aus besten regionalen Zutaten und fein zubereitet…

Dort entwickelte, testete und verfeinerte er aus der Eberraute einen Sirup, der zur besonderen Marke „Pedacola“ wurde.

Mittlerweile arbeitet Peter ausschließlich und mit 2 weiteren Mitarbeitern im Unternehmen „Pedacola“. Ein paarBauern aus der Region bauen für ihn Eberraute an. Abgefüllt wird ebenfalls bei einem Obstbauern. Zu trinken gibt es das Pedacola in ausgewählten Gaststätten und Lokalen. Wichtig sind Peter und seiner Familie, eine ausgewogene „work-life-balance“.

Dort oben, auf dem Platz oberhalb der Kirche, kommt Peter immer wieder gerne, wenn er zur Ruhe kommen will und den „Weitblick“ braucht. Wir erahnten dort oben, was Peter meinte!

Auf Peters gemütlichen Terrasse stellte ich Karin Klammer @kklammer Fragen, die ich meinen Interviewpartnern immer stelle: siehe h i e r

Das „Publikum“ stellt dann die Fragen, die noch nicht gestellt wurden… 😉

Karin Klammer besuchte die HBLA für Mode und Bekleidungstechnik, arbeitete dann aber als Grafikerin in einem Unternehmen. 2015 machte sie eine Fotografenausbildung und spezialisierte sich in dem Bereich: „foodphotography“. Karin macht seit ihrer Selbstständigkeit  für diverse Unternehmen grafische Auftragsarbeiten und – wunderschöne Fotos!

Meist grafisch akribisch angeordnet 😉 So erzählte sie uns, dass sie einmal einen Fischverkäufer etwas verwunderte und herausforderte: – mit ihren sehr genauen Vorstellungen und Instruktionen, wie die Fischhaut und die Flosse von den Fischen, die sie brauchen würde, auszusehen hätten…

WOW! Das ist eines der Resultate der Fotos, welche auch als Wand-Bilder zu haben sind:

Karin fotografiert zum Beispiel auch für das Onlinemagazin „sistermag“ immer wieder mal Fotostrecken;  siehe:

Und gestaltet ihre Grafikarbeiten sehr ästhetisch.

Ich freue mich schon sehr auf eine Zusammenarbeit mit ihr (ich darf ihr ein paar Teller designen), auf ihre weiteren Bilder, foodstylings, vielleicht auch Kochbücher und … ? – Du weißt es, Karin! 😉

 

Danke für euer authentisches Teilhabenlassen an eurem beruflichen Werdegang und eurem Unternehmen, liebe Karin und lieber Peter! Chapeau!

Und wir sind gespannt, wie eure Visionen und Wünsche von euren Unternehmen in den nächsten 5 Jahren sich erfüllen. DAnke!

alle Fotos Teil 2: Benny Klammer

 

Für uns alle gab´s dann natürlich Pedacola… u.a. in Form eines Sorbets.

Rezept siehe hier:

 

PS: die nächsten Atelierblicke #4 gibt es am 15.Juni 2018, um 18h in Haslach, Windgasse 15

Atelierblicke ermöglichen Einblicke in Unternehmen im Kreativbereich. Textpoterie stellt regelmäßig in einem schönen Ambiente Menschen vor, die ihre Kreativität beruflich ausüben.

Mit dir stelle ich Fragen an:

Langackerhäusl

und EBBII

Juchuh!

Diesmal haben wir etwas mehr Platzkapazitäten. Also nimm bitte auch jemanden mit… h i e r  kannst du dich bis 13.6.2018 anmelden; danke!

 

Die Atelierblicke #3 wurden im Zuge der „think out loud – Förderung“ von der creative regin upper Austria unterstützt. Danke!

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Das waren die Atelierblicke #3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*